KOSTENLOSER VERSAND - ohne Mindestbestellwert

Lagererzwespen im Einsatz gegen Käfer:

Alles rund um die kleinen Nützlinge


Im Folgenden haben wir für Dich alles Wichtige rund um das Thema Lagererzwespen zusammengetragen:

  • Wer sind die kleinen Nützlinge?
  • Wo und wie kommen sie zum Einsatz?
  • Gegen welche Käferarten helfen die nützlichen Tierchen?
  • Welche Vorteile bieten sie im Vergleich zu herkömmlichen Mitteln?
  • Und woher bezieht man sie am besten?

Biologische Schädlingsbekämpfung hat durch ein wachsendes Umweltbewusstsein in den letzten Jahren enorm an Fahrt aufgenommen.

Egal ob in den eigenen vier Wänden oder auch in der kommerziellen Lebensmittelerzeugung
und -verarbeitung.

Die Chemiekeule hat in vielen Bereich mittlerweile ausgedient.

Stattdessen bedient man sich immer häufiger ökologischen Hilfsmitteln. So hat man unter anderem mit der Lagererzwespe gute Erfahrungen in Sachen Käfer gesammelt.


Die Lagererzwespe im Überblick

Stark vergrößerte, grafische Darstellung einer Lagererzwespe

Auf der ganzen Welt zuhause gehört die Lagererzwespe zu den am meisten verbreiteten Nützlingen und zählt zur Gattung der Hautflügler.

Mit einer Größe von bis zu 3,3 Millimetern bei weiblichen Tieren sind sie für das menschliche Auge einigermaßen erkennbar.

Ähnlich wie die bekannte echte Wespe, haben auch ihre kleinen Verwandten eine äußerst schmale Taille. Ansonsten teilen sie nur wenige Gemeinsamkeiten.

Die Lagererzwespe hat einen komplett schwarzen glänzenden Körper, der nur knapp bis zur Hälfte von den Flügeln verdeckt wird. Darüber hinaus besitzen sie zwei nach vorne abgeknickte Fühler und dunkle kaum erkennbare Facettenaugen. Im Gegensatz dazu heben sich ihre Beinchen in gelblichem Braun gut vom Rest ab.

Auch einen Stachel haben die fleißigen Helfer nicht.

Lediglich die weiblichen Tiere besitzen ein kanülenartiges Legewerkzeug für ihre Eier, mit dem sie dem Menschen aber nicht gefährlich werden kann. Dieses benötigt die winzige Helferin für ihre parasitäre Lebensweise.

Nach der Paarung legt das Weibchen seine Eier nämlich in die Larven verschiedener Käfer. Nach dem Schlüpfen saugt sich die Wespenlarve dann am Wirt fest und ernährt sich von ihm. Nach und nach stirbt so die Schädlingslarve ab.

Kein Wunder also, wird die Lagererzwespe beispielsweise im Ökolandbau ganz gezielt zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt. 

FACT'S:

  • ca. 3,3 mm groß
  • harmlos für Mensch und Tier
  • wird gezielt zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt

Gegen diese Vorratsschädlinge helfen Lagererzwespen

Bild: Kornfeld

In der Vergangenheit hat man mit drei Arten die besten Erfahrungen in Hinblick auf Käferbekämpfung gesammelt.

Dazu gehören die Lariophagus distinguendus, die Anisopteromalus calandrae und die Theocolax elegans. Jede von ihnen ist spezialisiert auf eine ganz bestimmte Gattung Käfer.

Setzt Du Lagererzwespen gegen Brotkäfer und Co. ein, zeigt sich, dass sie echte Multitalente sind. Zusammengenommen sind sie die natürlichen Fressfeinde von zehn Käferarten

Dazu gehören: Kornkäfer, Brotkäfer, Maiskäfer, Reiskäfer, Tabakkäfer, Getreidekäfer, Kräuterdieb, Messingkäfer, Kugelkäfer und Bohnenkäfer.

Falls Du noch mehr über Käfer als Schädlinge wissen möchtest, dann schau doch gleich mal hier vorbei.

Auch in Sachen Einsatzgebiet sind die Nützlinge breit aufgestellt. Sie können in allen Lagerstätten oder Vorratskammern, in denen lose Lebensmittel wie Getreide oder Körner aufbewahrt werden, erfolgreich ausgesetzt werden. Dabei spielt es keine Rolle ob private Vorratskammer, Getreidespeicher oder Silo.


Wie setzt man Lagererzwespen richtig ein?

Bild: Brot

Ein Einsatz von Lagererzwespen gegen Brotkäfer beispielsweise ist wirklich kinderleicht.

Die fleißigen Schädlingsbekämpfer werden Dir in kleinen Plastikröhrchen angeliefert. Hierin befinden sich die lebendigen Tiere.

Um also einen möglichst großen Erfolg zu erzielen, solltest Du die Nützlinge sofort nach Erhalt in dem befallenen Bereich ausbringen. Außerdem legen die Wespen in ihren ersten Lebenstagen die meisten Eier. Diesen Zeitraum solltest Du auf keinen Fall verstreichen lassen.

Öffne vorsichtig das Röhrchen und lasse die Lagererzwespen von alleine an der betreffenden Stelle, wo Du Die ungebetenen Käfer vermutest, frei. Natürlich kannst Du die Tierchen auch im Raum verteilen und mit leichtem Schütteln (Bitte vorsichtig sein) nach und nach aus dem Röhrchen lassen.

In jedem Fall suchen sich die Tierchen mithilfe ihres Geruchssinns ganz alleine ihren Weg zu den lästigen Schädlingslarven. Dabei beträgt ihr Aktionsradius in etwa vier Meter, worauf Du beim Auslegen der Röhrchen achten solltest.

Um ein optimales Ergebnis und eine nachhaltige Vernichtung der hartnäckigen Plagegeister zu erzielen, raten wir Dir, dass Du vorab den betreffenden Raum gründlich reinigst und nach Nistplätzen kontrollierst. Benutze zum reinigen am besten nur natürliche Putzmittel.

Für einen Bereich von 10-15 m2 benötigst Du eine Einheit mit 40 Tieren.

FACT'S:

  • betreffenden Bereich vorreinigen
  • betreffenden Bereich auf Nistplätze kontrollieren
  • für 10-15 m2 - 40 Tiere

Lagererzwespen erledigen Vorratsschädlinge effizient und ökologisch

Bild: Ohne Chemie

Die Vorteile der Lagererzwespe als Schädlingsbekämpfer liegen ganz klar auf der Hand.

Zum einen sind sie ein rein biologisches Mittel gegen lästige Käfer. Gesundheitsgefährdende Insektizide und Reinigungsmittel gehören so endgültig der Vergangenheit an.

Gerade in der ökologischen Landwirtschaft oder Lebensmittelverarbeitung ist dies ein immer wichtigerer Faktor, der gerade bei einem wachsenden Umweltbewusstsein der Endverbraucher mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. 

Anders als bei chemischen Mitteln zur Insektenbekämpfung hast Du beim Einsatz der nützlichen Insekten nicht mit schädlichen Rückständen auf Deinem Getreide zu kämpfen.

Da die Tiere sich nicht auf dem Getreide niederlassen, sondern herumkriechen, reichen herkömmliche Reinigungsprozesse, voll und ganz aus. Ein Extraaufwand ist also nicht nötig.

Außerdem bilden Schädlinge mit der Zeit keine Resistenzen gegen die Insektizide, da es sich bei den Lagererzwespen um ihre natürlichen Fressfeinde handelt.

Bei herkömmlichen Insektenmitteln ist dies oft anders und nach mehrmaliger Anwendung sind sie im Kampf gegen Käfer quasi nutzlos.

Darüber hinaus hat der Einsatz der Lagererzwespe noch eine extrem hohe Wirksamkeit.

Vergleicht man das nun mit herkömmlichen chemischen Mitteln so werden diese teilweise zwar mit einer höheren Wirksamkeit beworben, jedoch werden von ihnen ausschließlich ausgewachsene Tiere vernichtet. Larven und Eier machen es sich weiterhin gemütlich.

Im Gegensatz dazu packst Du mit Hilfe der Lagererzwespen das Problem direkt an der Wurzel, solange bis keine Schädlinge mehr nachkommen.

Lagererzwespen gegen Brotkäfer & vieles mehr


Wo kann man Lagererzwespen kaufen?

Bild: Erkenntnis

Wie bereits erwähnt erhältst Du Deine fleißigen Helfer in kleinen Kunststoffröhrchen. Da es sich hierbei natürlich um lebendige Tiere handelt, ist hierbei natürlich eine besondere Achtsamkeit und eine große Zuverlässigkeit gefragt.

In erster Linie sollten die Lagererzwespen lebend bei Dir ankommen. Dafür brauchst Du einen verlässlichen Partner, der Dir die Nützlinge sicher und schnell zukommen lässt.

Ansonsten kann es passieren, dass die kostbaren ersten Tage, in denen die Wespen die meisten Eier legen, bereits verstrichen sind oder die Wespen im schlimmsten Fall schon tot sind.

Im stationären Handel, wie zum Beispiel im Baumarkt oder der Drogerie, wirst Du daher nicht fündig werden.

Wenn Du Lagererzwespen kaufen möchtest schau also am besten in unserem Shop vorbei.

Wir liefern Dir die kleinen Nützlinge nicht nur sicher und schnell, sondern wir helfen Dir außerdem dabei, genau die richtige Anzahl Lagererzwespen für die Größe Deines befallenen Raumes zu ermitteln.

So steht einem käferfreien Wohnraum endlich nichts mehr im Wege.

Einsetzbar gegen:

  • Kornkäfer
  • Brotkäfer
  • Maiskäfer
  • Reiskäfer
  • Tabakkäfer
  • Getreidekäfer
  • Kräuterdieb
  • Messingkäfer
  • Kugelkäfer
  • Bohnenkäfer

Lagererzwespen gegen Brotkäfer & vieles mehr

Schlupfwespen gegen
Lebensmittelmotten

Schlupfwespen gegen
Kleidermotten

Lagererzwespen gegen Brotkäfer & vieles mehr

Schlupfwespen gegen
Lebensmittelmotten

Schlupfwespen gegen
Kleidermotten

Lagererzwespen im Einsatz gegen Käfer:

Alles rund um die kleinen Nützlinge


Im Folgenden haben wir für Dich alles Wichtige rund um das Thema Lagererzwespen zusammengetragen:

  • Wer sind die kleinen Nützlinge?
  • Wo und wie kommen sie zum Einsatz?
  • Gegen welche Käferarten helfen die nützlichen Tierchen?
  • Welche Vorteile bieten sie im Vergleich zu herkömmlichen Mitteln?
  • Und woher bezieht man sie am besten?

Biologische Schädlingsbekämpfung hat durch ein wachsendes Umweltbewusstsein in den letzten Jahren enorm an Fahrt aufgenommen.

Egal ob in den eigenen vier Wänden oder auch in der kommerziellen Lebensmittelerzeugung
und -verarbeitung.

Die Chemiekeule hat in vielen Bereich mittlerweile ausgedient.

Stattdessen bedient man sich immer häufiger ökologischen Hilfsmitteln. So hat man unter anderem mit der Lagererzwespe gute Erfahrungen in Sachen Käfer gesammelt.

Einsetzbar gegen:

  • Kornkäfer
  • Brotkäfer
  • Maiskäfer
  • Reiskäfer
  • Tabakkäfer
  • Getreidekäfer
  • Kräuterdieb
  • Messingkäfer
  • Kugelkäfer
  • Bohnenkäfer

Lagererzwespen gegen Brotkäfer & vieles mehr


Die Lagererzwespe im Überblick

Stark vergrößerte, grafische Darstellung einer Lagererzwespe

Auf der ganzen Welt zuhause gehört die Lagererzwespe zu den am meisten verbreiteten Nützlingen und zählt zur Gattung der Hautflügler.

Mit einer Größe von bis zu 3,3 Millimetern bei weiblichen Tieren sind sie für das menschliche Auge einigermaßen erkennbar.

Ähnlich wie die bekannte echte Wespe, haben auch ihre kleinen Verwandten eine äußerst schmale Taille. Ansonsten teilen sie nur wenige Gemeinsamkeiten.

Die Lagererzwespe hat einen komplett schwarzen glänzenden Körper, der nur knapp bis zur Hälfte von den Flügeln verdeckt wird. Darüber hinaus besitzen sie zwei nach vorne abgeknickte Fühler und dunkle kaum erkennbare Facettenaugen. Im Gegensatz dazu heben sich ihre Beinchen in gelblichem Braun gut vom Rest ab.

Auch einen Stachel haben die fleißigen Helfer nicht.

Lediglich die weiblichen Tiere besitzen ein kanülenartiges Legewerkzeug für ihre Eier, mit dem sie dem Menschen aber nicht gefährlich werden kann. Dieses benötigt die winzige Helferin für ihre parasitäre Lebensweise.

Nach der Paarung legt das Weibchen seine Eier nämlich in die Larven verschiedener Käfer. Nach dem Schlüpfen saugt sich die Wespenlarve dann am Wirt fest und ernährt sich von ihm. Nach und nach stirbt so die Schädlingslarve ab.

Kein Wunder also, wird die Lagererzwespe beispielsweise im Ökolandbau ganz gezielt zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt. 

FACT'S:

  • ca. 3,3 mm groß
  • harmlos für Mensch und Tier
  • wird gezielt zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt

Gegen diese Vorratsschädlinge helfen Lagererzwespen

Bild: Kornfeld

In der Vergangenheit hat man mit drei Arten die besten Erfahrungen in Hinblick auf Käferbekämpfung gesammelt.

Dazu gehören die Lariophagus distinguendus, die Anisopteromalus calandrae und die Theocolax elegans. Jede von ihnen ist spezialisiert auf eine ganz bestimmte Gattung Käfer.

Setzt Du Lagererzwespen gegen Brotkäfer und Co. ein, zeigt sich, dass sie echte Multitalente sind. Zusammengenommen sind sie die natürlichen Fressfeinde von zehn Käferarten

Dazu gehören: Kornkäfer, Brotkäfer, Maiskäfer, Reiskäfer, Tabakkäfer, Getreidekäfer, Kräuterdieb, Messingkäfer, Kugelkäfer und Bohnenkäfer.

Falls Du noch mehr über Käfer als Schädlinge wissen möchtest, dann schau doch gleich mal hier vorbei.

Auch in Sachen Einsatzgebiet sind die Nützlinge breit aufgestellt. Sie können in allen Lagerstätten oder Vorratskammern, in denen lose Lebensmittel wie Getreide oder Körner aufbewahrt werden, erfolgreich ausgesetzt werden. Dabei spielt es keine Rolle ob private Vorratskammer, Getreidespeicher oder Silo.


Wie setzt man Lagererzwespen richtig ein?

Bild: Brot

Ein Einsatz von Lagererzwespen gegen Brotkäfer beispielsweise ist wirklich kinderleicht.

Die fleißigen Schädlingsbekämpfer werden Dir in kleinen Plastikröhrchen angeliefert. Hierin befinden sich die lebendigen Tiere.

Um also einen möglichst großen Erfolg zu erzielen, solltest Du die Nützlinge sofort nach Erhalt in dem befallenen Bereich ausbringen. Außerdem legen die Wespen in ihren ersten Lebenstagen die meisten Eier. Diesen Zeitraum solltest Du auf keinen Fall verstreichen lassen.

Öffne vorsichtig das Röhrchen und lasse die Lagererzwespen von alleine an der betreffenden Stelle, wo Du Die ungebetenen Käfer vermutest, frei. Natürlich kannst Du die Tierchen auch im Raum verteilen und mit leichtem Schütteln (Bitte vorsichtig sein) nach und nach aus dem Röhrchen lassen.

In jedem Fall suchen sich die Tierchen mithilfe ihres Geruchssinns ganz alleine ihren Weg zu den lästigen Schädlingslarven. Dabei beträgt ihr Aktionsradius in etwa vier Meter, worauf Du beim Auslegen der Röhrchen achten solltest.

Um ein optimales Ergebnis und eine nachhaltige Vernichtung der hartnäckigen Plagegeister zu erzielen, raten wir Dir, dass Du vorab den betreffenden Raum gründlich reinigst und nach Nistplätzen kontrollierst. Benutze zum reinigen am besten nur natürliche Putzmittel.

Für einen Bereich von 10-15 m2 benötigst Du eine Einheit mit 40 Tieren.

FACT'S:

  • betreffenden Bereich vorreinigen
  • betreffenden Bereich auf Nistplätze kontrollieren
  • für 10-15 m2 - 40 Tiere

Lagererzwespen erledigen Vorratsschädlinge effizient und ökologisch

Bild: Ohne Chemie

Die Vorteile der Lagererzwespe als Schädlingsbekämpfer liegen ganz klar auf der Hand.

Zum einen sind sie ein rein biologisches Mittel gegen lästige Käfer. Gesundheitsgefährdende Insektizide und Reinigungsmittel gehören so endgültig der Vergangenheit an.

Gerade in der ökologischen Landwirtschaft oder Lebensmittelverarbeitung ist dies ein immer wichtigerer Faktor, der gerade bei einem wachsenden Umweltbewusstsein der Endverbraucher mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. 

Anders als bei chemischen Mitteln zur Insektenbekämpfung hast Du beim Einsatz der nützlichen Insekten nicht mit schädlichen Rückständen auf Deinem Getreide zu kämpfen.

Da die Tiere sich nicht auf dem Getreide niederlassen, sondern herumkriechen, reichen herkömmliche Reinigungsprozesse, voll und ganz aus. Ein Extraaufwand ist also nicht nötig.

Außerdem bilden Schädlinge mit der Zeit keine Resistenzen gegen die Insektizide, da es sich bei den Lagererzwespen um ihre natürlichen Fressfeinde handelt.

Bei herkömmlichen Insektenmitteln ist dies oft anders und nach mehrmaliger Anwendung sind sie im Kampf gegen Käfer quasi nutzlos.

Darüber hinaus hat der Einsatz der Lagererzwespe noch eine extrem hohe Wirksamkeit.

Vergleicht man das nun mit herkömmlichen chemischen Mitteln so werden diese teilweise zwar mit einer höheren Wirksamkeit beworben, jedoch werden von ihnen ausschließlich ausgewachsene Tiere vernichtet. Larven und Eier machen es sich weiterhin gemütlich.

Im Gegensatz dazu packst Du mit Hilfe der Lagererzwespen das Problem direkt an der Wurzel, solange bis keine Schädlinge mehr nachkommen.

Lagererzwespen gegen Brotkäfer & vieles mehr


Wo kann man Lagererzwespen kaufen?

Bild: Erkenntnis

Wie bereits erwähnt erhältst Du Deine fleißigen Helfer in kleinen Kunststoffröhrchen. Da es sich hierbei natürlich um lebendige Tiere handelt, ist hierbei natürlich eine besondere Achtsamkeit und eine große Zuverlässigkeit gefragt.

In erster Linie sollten die Lagererzwespen lebend bei Dir ankommen. Dafür brauchst Du einen verlässlichen Partner, der Dir die Nützlinge sicher und schnell zukommen lässt.

Ansonsten kann es passieren, dass die kostbaren ersten Tage, in denen die Wespen die meisten Eier legen, bereits verstrichen sind oder die Wespen im schlimmsten Fall schon tot sind.

Im stationären Handel, wie zum Beispiel im Baumarkt oder der Drogerie, wirst Du daher nicht fündig werden.

Wenn Du Lagererzwespen kaufen möchtest schau also am besten in unserem Shop vorbei.

Wir liefern Dir die kleinen Nützlinge nicht nur sicher und schnell, sondern wir helfen Dir außerdem dabei, genau die richtige Anzahl Lagererzwespen für die Größe Deines befallenen Raumes zu ermitteln.

So steht einem käferfreien Wohnraum endlich nichts mehr im Wege.

Lagererzwespen gegen Brotkäfer & vieles mehr

Schlupfwespen gegen
Lebensmittelmotten

Schlupfwespen gegen
Kleidermotten

Lagererzwespen im Einsatz gegen Käfer:

Alles rund um die kleinen Nützlinge


Im Folgenden haben wir für Dich alles Wichtige rund um das Thema Lagererzwespen zusammengetragen:

  • Wer sind die kleinen Nützlinge?
  • Wo und wie kommen sie zum Einsatz?
  • Gegen welche Käferarten helfen die nützlichen Tierchen?
  • Welche Vorteile bieten sie im Vergleich zu herkömmlichen Mitteln?
  • Und woher bezieht man sie am besten?

Biologische Schädlingsbekämpfung hat durch ein wachsendes Umweltbewusstsein in den letzten Jahren enorm an Fahrt aufgenommen.

Egal ob in den eigenen vier Wänden oder auch in der kommerziellen Lebensmittelerzeugung
und -verarbeitung.

Die Chemiekeule hat in vielen Bereich mittlerweile ausgedient.

Stattdessen bedient man sich immer häufiger ökologischen Hilfsmitteln. So hat man unter anderem mit der Lagererzwespe gute Erfahrungen in Sachen Käfer gesammelt.

Einsetzbar gegen:

  • Kornkäfer
  • Brotkäfer
  • Maiskäfer
  • Reiskäfer
  • Tabakkäfer
  • Getreidekäfer
  • Kornkäfer
  • Brotkäfer
  • Kräuterdieb
  • Messingkäfer
  • Kugelkäfer
  • Bohnenkäfer

Lagererzwespen gegen Brotkäfer & vieles mehr


Die Lagererzwespe im Überblick

Stark vergrößerte, grafische Darstellung einer Lagererzwespe

Auf der ganzen Welt zuhause gehört die Lagererzwespe zu den am meisten verbreiteten Nützlingen und zählt zur Gattung der Hautflügler.

Mit einer Größe von bis zu 3,3 Millimetern bei weiblichen Tieren sind sie für das menschliche Auge einigermaßen erkennbar.

Ähnlich wie die bekannte echte Wespe, haben auch ihre kleinen Verwandten eine äußerst schmale Taille. Ansonsten teilen sie nur wenige Gemeinsamkeiten.

Die Lagererzwespe hat einen komplett schwarzen glänzenden Körper, der nur knapp bis zur Hälfte von den Flügeln verdeckt wird. Darüber hinaus besitzen sie zwei nach vorne abgeknickte Fühler und dunkle kaum erkennbare Facettenaugen. Im Gegensatz dazu heben sich ihre Beinchen in gelblichem Braun gut vom Rest ab.

Auch einen Stachel haben die fleißigen Helfer nicht.

Lediglich die weiblichen Tiere besitzen ein kanülenartiges Legewerkzeug für ihre Eier, mit dem sie dem Menschen aber nicht gefährlich werden kann. Dieses benötigt die winzige Helferin für ihre parasitäre Lebensweise.

Nach der Paarung legt das Weibchen seine Eier nämlich in die Larven verschiedener Käfer. Nach dem Schlüpfen saugt sich die Wespenlarve dann am Wirt fest und ernährt sich von ihm. Nach und nach stirbt so die Schädlingslarve ab.

Kein Wunder also, wird die Lagererzwespe beispielsweise im Ökolandbau ganz gezielt zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt. 

FACT'S:

  • ca. 3,3 mm groß
  • harmlos für Mensch und Tier
  • wird gezielt zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt

Gegen diese Vorratsschädlinge helfen Lagererzwespen

Bild: Kornfeld

In der Vergangenheit hat man mit drei Arten die besten Erfahrungen in Hinblick auf Käferbekämpfung gesammelt.

Dazu gehören die Lariophagus distinguendus, die Anisopteromalus calandrae und die Theocolax elegans. Jede von ihnen ist spezialisiert auf eine ganz bestimmte Gattung Käfer.

Setzt Du Lagererzwespen gegen Brotkäfer und Co. ein, zeigt sich, dass sie echte Multitalente sind. Zusammengenommen sind sie die natürlichen Fressfeinde von zehn Käferarten

Dazu gehören: Kornkäfer, Brotkäfer, Maiskäfer, Reiskäfer, Tabakkäfer, Getreidekäfer, Kräuterdieb, Messingkäfer, Kugelkäfer und Bohnenkäfer.

Falls Du noch mehr über Käfer als Schädlinge wissen möchtest, dann schau doch gleich mal hier vorbei.

Auch in Sachen Einsatzgebiet sind die Nützlinge breit aufgestellt. Sie können in allen Lagerstätten oder Vorratskammern, in denen lose Lebensmittel wie Getreide oder Körner aufbewahrt werden, erfolgreich ausgesetzt werden. Dabei spielt es keine Rolle ob private Vorratskammer, Getreidespeicher oder Silo.


Wie setzt man Lagererzwespen richtig ein?

Bild: Brot

Ein Einsatz von Lagererzwespen gegen Brotkäfer beispielsweise ist wirklich kinderleicht.

Die fleißigen Schädlingsbekämpfer werden Dir in kleinen Plastikröhrchen angeliefert. Hierin befinden sich die lebendigen Tiere.

Um also einen möglichst großen Erfolg zu erzielen, solltest Du die Nützlinge sofort nach Erhalt in dem befallenen Bereich ausbringen. Außerdem legen die Wespen in ihren ersten Lebenstagen die meisten Eier. Diesen Zeitraum solltest Du auf keinen Fall verstreichen lassen.

Öffne vorsichtig das Röhrchen und lasse die Lagererzwespen von alleine an der betreffenden Stelle, wo Du Die ungebetenen Käfer vermutest, frei. Natürlich kannst Du die Tierchen auch im Raum verteilen und mit leichtem Schütteln (Bitte vorsichtig sein) nach und nach aus dem Röhrchen lassen.

In jedem Fall suchen sich die Tierchen mithilfe ihres Geruchssinns ganz alleine ihren Weg zu den lästigen Schädlingslarven. Dabei beträgt ihr Aktionsradius in etwa vier Meter, worauf Du beim Auslegen der Röhrchen achten solltest.

Um ein optimales Ergebnis und eine nachhaltige Vernichtung der hartnäckigen Plagegeister zu erzielen, raten wir Dir, dass Du vorab den betreffenden Raum gründlich reinigst und nach Nistplätzen kontrollierst. Benutze zum reinigen am besten nur natürliche Putzmittel.

Für einen Bereich von 10-15 m2 benötigst Du eine Einheit mit 40 Tieren.

FACT'S:

  • betreffenden Bereich vorreinigen
  • betreffenden Bereich auf Nistplätze kontrollieren
  • für 10-15 m2 - 40 Tiere

Lagererzwespen erledigen Vorratsschädlinge effizient und ökologisch

Bild: Ohne Chemie

Die Vorteile der Lagererzwespe als Schädlingsbekämpfer liegen ganz klar auf der Hand.

Zum einen sind sie ein rein biologisches Mittel gegen lästige Käfer. Gesundheitsgefährdende Insektizide und Reinigungsmittel gehören so endgültig der Vergangenheit an.

Gerade in der ökologischen Landwirtschaft oder Lebensmittelverarbeitung ist dies ein immer wichtigerer Faktor, der gerade bei einem wachsenden Umweltbewusstsein der Endverbraucher mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. 

Anders als bei chemischen Mitteln zur Insektenbekämpfung hast Du beim Einsatz der nützlichen Insekten nicht mit schädlichen Rückständen auf Deinem Getreide zu kämpfen.

Da die Tiere sich nicht auf dem Getreide niederlassen, sondern herumkriechen, reichen herkömmliche Reinigungsprozesse, voll und ganz aus. Ein Extraaufwand ist also nicht nötig.

Außerdem bilden Schädlinge mit der Zeit keine Resistenzen gegen die Insektizide, da es sich bei den Lagererzwespen um ihre natürlichen Fressfeinde handelt.

Bei herkömmlichen Insektenmitteln ist dies oft anders und nach mehrmaliger Anwendung sind sie im Kampf gegen Käfer quasi nutzlos.

Darüber hinaus hat der Einsatz der Lagererzwespe noch eine extrem hohe Wirksamkeit.

Vergleicht man das nun mit herkömmlichen chemischen Mitteln so werden diese teilweise zwar mit einer höheren Wirksamkeit beworben, jedoch werden von ihnen ausschließlich ausgewachsene Tiere vernichtet. Larven und Eier machen es sich weiterhin gemütlich.

Im Gegensatz dazu packst Du mit Hilfe der Lagererzwespen das Problem direkt an der Wurzel, solange bis keine Schädlinge mehr nachkommen.

Lagererzwespen gegen Brotkäfer & vieles mehr


Wo kann man Lagererzwespen kaufen?

Bild: Erkenntnis

Wie bereits erwähnt erhältst Du Deine fleißigen Helfer in kleinen Kunststoffröhrchen. Da es sich hierbei natürlich um lebendige Tiere handelt, ist hierbei natürlich eine besondere Achtsamkeit und eine große Zuverlässigkeit gefragt.

In erster Linie sollten die Lagererzwespen lebend bei Dir ankommen. Dafür brauchst Du einen verlässlichen Partner, der Dir die Nützlinge sicher und schnell zukommen lässt.

Ansonsten kann es passieren, dass die kostbaren ersten Tage, in denen die Wespen die meisten Eier legen, bereits verstrichen sind oder die Wespen im schlimmsten Fall schon tot sind.

Im stationären Handel, wie zum Beispiel im Baumarkt oder der Drogerie, wirst Du daher nicht fündig werden.

Wenn Du Lagererzwespen kaufen möchtest schau also am besten in unserem Shop vorbei.

Wir liefern Dir die kleinen Nützlinge nicht nur sicher und schnell, sondern wir helfen Dir außerdem dabei, genau die richtige Anzahl Lagererzwespen für die Größe Deines befallenen Raumes zu ermitteln.

So steht einem käferfreien Wohnraum endlich nichts mehr im Wege.

Lagererzwespen gegen Brotkäfer & vieles mehr

Schlupfwespen gegen
Lebensmittelmotten

Schlupfwespen gegen
Kleidermotten

Value is required
Danke, für Deine Nachricht!

Hast Du Fragen?

Sprich uns gerne an.

Schreibe uns - nutze dafür unser Kontaktformular.

Wir helfen Dir schnell und kompetent weiter!

Value is required
Danke, für Deine Nachricht!

Hast Du Fragen?

Sprich uns gerne an.

Schreibe uns - nutze dafür unser Kontaktformular.

Wir helfen Dir schnell und kompetent weiter!

Hast Du Fragen?

Sprich uns gerne an.

Schreibe uns - nutze dafür unser Kontaktformular.

Wir helfen Dir schnell und kompetent weiter!

Value is required
Danke, für Deine Nachricht!

Jetzt Deinen 10% Rabatt-Code sichern!

Jetzt zum Newsletter anmelden, damit wir Dir Deinen Rabatt-Code zusenden können...

Aktuelle Trends entdecken

10% Sofort-Rabatt

Rabatt-Aktionen
& Gutscheine

Jetzt Deinen 10% Rabatt-Code sichern!

Jetzt zum Newsletter anmelden, damit wir Dir Deinen Rabatt-Code zusenden können...

Aktuelle Trends entdecken

10% Sofort-Rabatt

Rabatt-Aktionen
& Gutscheine

Jetzt Deinen 10% Rabatt-Code sichern!

Jetzt zum Newsletter anmelden, damit wir Dir Deinen Rabatt-Code zusenden können...

Aktuelle Trends entdecken

10% Sofort-Rabatt

Rabatt-Aktionen
& Gutscheine

Jetzt Deinen 10% Rabatt-Code sichern!

Jetzt zum Newsletter anmelden, damit wir Dir Deinen Rabatt-Code zusenden können...

Aktuelle Trends entdecken

10% Sofort-Rabatt

Rabatt-Aktionen
& Gutscheine

Jetzt Deinen 10% Rabatt-Code sichern!

Jetzt zum Newsletter anmelden, damit wir Dir Deinen Rabatt-Code zusenden können...